Das perfekte Corporate Design 2022 – Der umfassende Guide

Nicolà von Goetze, 30. November 2021
4 Min. Lesedauer

In Zeiten eines immer härter werdenden Wettbewerbs kann dir ein hochwertiges Corporate Design einen entscheidenden Vorteil gegenüber deiner Konkurrenz verschaffen. Zusätzlich hast du damit die Möglichkeit, dich als klar definierte Marke langfristig optimal am Markt zu positionieren.

Was ist Corporate Design überhaupt genau?

Der Begriff Corporate Design (CD)  beschreibt das Erscheinungsbild aller Aspekte deines Unternehmens. Es ist der visuelle Teil der Corporate Identity,  deiner Unternehmensidentität.

Ein einheitliches CD ist entscheidend für den Wiedererkennungswert deiner Marke und verstärkt zudem den professionellen Eindruck, den du hinterlässt. Gepaart mit einer qualitativ hochwertigen Dienstleistung oder einem einzigartigen Produkt legt es den Grundstein für deinen unternehmerischen Erfolg. Zusätzlich setzt du dich mit gutem Corporate Design eindeutig von deinen Wettbewerbern ab und stichst aus der Masse heraus.

Diese Aspekte deines Unternehmens betrifft dein Corporate Design:

  • Logo
  • Website
  • Geschäftspapiere
  • Rechnungen
  • Werbemittel
  • Flyer
  • Produkte
  • Verpackungen
  • Fahrzeuggestaltung
  • Messestände

Entwicklung eines optimierten Corporate Designs

Um ein gutes Design für dein Unternehmen entwickeln zu können, solltest du dir zunächst folgende Frage stellen:

Was macht die Branche im Kern aus, in der dein Unternehmen tätig ist?

Wie sehen die Erscheinungsbilder deiner Mitbewerber aus?

Und welches Auftreten erwartet deine Zielgruppe?

Dass man bei einem Anwalt ein anderes Auftreten erwartet als bei einem Kindergarten, dürfte für jeden einleuchtend sein. Viele - gerade designtechnische - Aspekte werden vom Besucher einer Website mehr unterbewusst als bewusst wahrgenommen. Das kannst du dir zu Nutze machen, um bestimmte Eigenschaften deines Unternehmens hervorzuheben. Verkauft man beispielweise Luxusuhren, möchte man vermutlich edel auftreten um dem entsprechende Klientel direkt den Eindruck zu vermitteln, dass es bei dir an der richtigen Stelle ist. Möchte man dagegen ein Fitnessstudio bewerben, sind kontrastreiche Farben wie rot und schwarz gut, diese vermitteln Kraft und Stabilität.

Was sind nun aber die Aspekte, die ein gutes Corporate Design im Allgemeinen ausmachen:

Color Schemes für Unternehmen

Ein Color Scheme ist eine Palette mit Farben, die gut zueinander passen und in bestimmten Verhältnissen zueinander stehen. Zwei beliebte Beispiele sind zum einen ein monochromatisches Color Scheme, in dem man hauptsächlich verschiedene Abstufungen derselben Farbe verwendet, zum anderen ein komplementäres Color Scheme, in dem die Farben sehr kontrastreich zueinander stehen.

Das Color Scheme ist ganz wesentlicher Bestandteil deines Corporate Designs. Wie eben bereits am Beispiel des Fitnessstudios beschrieben, ist es möglich, mit einem Color Scheme ganz bestimmte unterbewusste Emotionen anzusprechen.

Aus diesem Grund solltest du dir die Frage stellen: Was sind die Emotionen, die du zum Beispiel beim Anblick deiner Website wecken möchtest?

Dafür ist es wichtig, die Branche im Kern zu analysieren. Möchtest du elegant und edel wirken, intellektuell, bodenständig oder neutral und klar?

Oft ist es in diesem Zusammenhang sinnvoll, einen Blick auf die anderen erfolgreichen Unternehmen in deiner Branche zu werfen. Wie stellen sie sich da? Wie gestalten sie ihren Auftritt, haben sich ihrer Zielgruppe – die ja auch deine Zielgruppe ist – angepasst?

Daraus lassen sich die Grundemotionen ablesen, die deine Zielgruppe überzeugen.

Geeignete Schriftarten für dein Corporate Design

Neben den Farben sind die Schriftarten, die Fonts, das zweite Puzzlestück deines Corporate Designs. Man unterscheidet grundsätzlich in Serifen- und Sans-Serifen Fonts. Serifen Fonts haben an jedem Buchstaben kleine waagerechte Striche oben und unten, die dem Leser das Lesen vereinfachen. Die ältesten Serifen konnte man in Griechenland finden und auch im alten Rom waren Serifen Schriften sehr beliebt; noch heute kann man Beispiele dieser Schriftarten an erhaltenen Tempelanlagen betrachten.

Aufgrund ihrer langen Vergangenheit werden Serifen-Schriften mit altehrwürdigen, komplexen, aber auch eleganten Produkten und verlässlichen Partnern in Verbindung gebracht.

Sans-Serifen Schriften dagegen wirken modern und klar.

Um etwas Abwechslung in das Erscheinungsbild zu bringen, gibt es auch bei Schriften mehrere Optionen. Zum einen kann man über die Schriftdicke Kontraste schaffen. Das geht aber auch über unterschiedliche Farben, Schriftgrößen und sogenannte „Font-Pairings“. Der Begriff Font-Pairings beschreibt den Einsatz zweier Schriften, die gut zueinander passen, meistens wird eine für Überschriften und die andere für den Fließtext verwendet.

Einheitliches Erscheinungsbild für dein Unternehmen

Bei allen Möglichkeiten, die die Kombinationen von Farben und Schriften bieten, kann es leicht passieren, dass man zu viele unterschiedliche Designelemente in seinem Corporate Design verwendet. Davon ist aber abzuraten, denn Wiedererkennungswert entsteht vor allem durch ein klares Konzept.

Als Faustregel kann man sagen, dass der Einsatz von mehr als 3 Schriftarten und Hauptfarben (ohne Akzentfarben) meistens nicht empfohlen werden kann.

Fazit

Mit der Analyse deiner Zielgruppe und deiner Konkurrenz kannst du einen guten Eindruck davon bekommen, was in deinem spezifischen Fall die Emotionen sind, die du wecken musst, um mit dem Auftritt deines Unternehmens noch größeren Erfolg zu haben.

Es ist sehr hilfreich, wenn sich deine Professionalität schon in deinem Corporate Design ausdrückt, denn dieses ist beim ersten Eindruck entscheidend.

Obwohl die  bisherigen Studien zur Frage, wie lange es dauert, eine erste Meinung über etwas zu bilden, zu etwas unterschiedlichen Ergebnissen geführt haben (siehe: https://sylviedigiusto.com/how-long-does-it-take-to-form-a-first-impression/), ist eine  Gemeinsamkeit doch eindeutig ablesbar: es braucht nur Sekunden, wenn nicht sogar Sekundenbruchteile, um sich diese Meinung zu bilden.

Laut einer weiteren Studie liegt der Anteil des Designs bei diesem ersten Eindruck bei 94% ( siehe https://cxl.com/blog/first-impressions-matter-the-importance-of-great-visual-design/)

Durch die vielen Möglichkeiten, die das Internet bietet, ist zudem die Hemmschwelle sehr gering, direkt zum nächsten Sucheintrag zu gehen, falls der aktuelle nicht zusagt.

Diese Fakten zeigen, dass ein gutes Corporate Design von zentraler Bedeutung für den Erfolg deiner Website ist.

Artikel von
Nicolà von Goetze
Nicola ist ursprünglich Profimusiker und hat mit seinem Ehrgeiz permanent neue Dinge zu lernen, sich ein beachtliches Verständnis für Suchmaschinenoptimierung aufgebaut. In Fachartikeln teilt er sein Wissen mit der Welt.

Gefällt dir unsere Arbeit? Lass dich von uns unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bereit für den nächsten Schritt?
Lass uns sprechen.

[email protected]+49 (0) 2935 9639 772
f5.design hat 5,00 von 5 Sternen 95 Bewertungen auf ProvenExpert.com
userclock
de_DE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram