Google SEO 2022 – Der ultimative Guide

Nicolà von Goetze, 31. Juli 2022
5 Min. Lesedauer

Mit einem Marktanteil von 92.26% (Stand: April 2021) ist Google die mit großem Abstand am häufigsten genutzte Suchmaschine weltweit. Wenn man also mehr Besucher (Traffic) auf seiner Seite haben möchte, ist professionelle SEO Optimierung (Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung) für Google eine der effektivsten Möglichkeiten, mit denen man dieses Ziel erreichen kann. Denn wenn Google deine Seite gefällt, wird sie weit oben unter den Suchergebnissen auftauchen. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, deine Website zu optimieren. Hierbei ist es wichtig, den Fokus auf den wichtigen Dingen zu behalten. Während manche Faktoren wenig Gewicht haben und ihre Optimierung bis zur Perfektion eher geringe Verbesserungen bewirken, sind andere unabdingbar und sollten unbedingt beachtet werden, wenn es dein Ziel ist, regelmäßig mehr Besucher auf deiner Website zu haben.

Was macht aus der Sicht von Google eine gute Website aus?

Generell kann man sagen, dass Google der Advokat des Users ist: Google ist daran interessiert, dem Website-Besucher in einer für seine User Experience (UX) optimierten Weise genau das zu zeigen, was er sehen möchte. Daraus ergeben sich die SEO-Richtlinien, also die Faktoren, denen Google am meisten Gewicht gibt, wenn es darum geht, die Qualität einer Website einzuschätzen. Auf dieser Einschätzung beruht dann wiederum das Google-Ranking, also deine Platzierung in der Liste die angezeigt wird, wenn ein potentieller Kunde nach deiner Dienstleistung sucht.

Wie entscheidend deine Platzierung in dieser Liste ist, zeigt sich an folgender Statistik:

Laut einer aktuellen Studie von ahrefhttps://ahrefs.com/blog/search-traffic-study/, bei der mehr als 1 Milliarde Website untersucht wurden, erhalten 90.63% aller Websites keinerlei Traffic!

Das liegt daran, dass die meisten Google-Sucher nicht weiter als bis Seite 2 oder 3 gehen, weil sie aufgrund des ausgefeilten Google Algorithmus bereits unter den ersten Suchergebnissen das angezeigt bekommen, wonach sie gesucht haben.

Nun stellt sich natürlich die Frage aller Fragen:

Wie kannst du auch auf den ersten oder am besten: der ersten Seite bei Google angezeigt werden?

Technische SEO für Google

Schnelle Ladezeiten

Grundvoraussetzung für eine gut performende Website ist natürlich, dass sie technisch einwandfrei funktioniert. Wenn sie schon beim Laden mehrere Sekunden benötigt, bis die ersten Inhalte angezeigt werden, sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand (und zahlreiche Studien), dass sich viele ungeduldige Website-Besucher dann lieber an anderer Stelle umsehen.

Fehlerfreie Website

Selbstverständlich ist es auch wichtig, dass die Website von programmiertechnischer Seite keinerlei Fehler (Bugs) enthält. Ein sauberer und moderner Quellcode ist deswegen ebenfalls ein Muss, um auf allen Suchmaschinen gut zu ranken.

Google verwendet einen hochentwickelten Algorithmus, den Google Crawler, um Websites zu bewerten. Wenn deine Website online geht und das in den Einstellungen nicht anders angegeben ist, wird diese Crawler deine Website durchgehen, bewerten und am Ende indexieren. Ein moderner Quellcode erleichtert dem Google Crawler die Arbeit, weshalb Google die Verwendung von beispielsweise semantischem HTML (HTML= Die Hypertext-Auszeichnungssprache, die das Grundgerüst einer jeden Website ist) ebenfalls mit einem höheren Ranking belohnt.

Erreichbarkeit der Seite

Eine stabile und durch viele Fallback-Optionen abgesicherte Server Infrastruktur führt dazu, dass deine Seite immer erreichbar ist. Wenn du dich nach einem Dienstleister umsiehst, ist es hier anzuraten, einen seit Jahren am Markt etablierten Anbieter zu wählen. Diese sind in der Regel sehr zuverlässig.

Mobile Responsiveness optimieren

Bei einer modernen Website ist es Pflicht, dass sich das Layout der Seite bei verschiedenen Bildschirmgrößen so anpasst, dass die Inhalte der Website immer perfekt dargestellt werden. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Nutzer, die von mobilen Endgeräten auf Websites zugreifen, immer weiter gestiegen. 2020 lag der Anteil der Website-Besucher, die vom Desktop PC auf diese zugreifen bei 36%, der Anteil der Mobile Besucher aber bei 61% - Tendenz steigend.https://www.perficient.com/insights/research-hub/mobile-vs-desktop-usage

Aus diesem Grund ist Google in den letzten Jahren zu der Devise „mobile first“ übergegangen, die mobile User Experience entscheidend nun maßgeblich darüber, wie erfolgreich deine Seite ist.

Sicherheit deiner Website

Wenn du dir die nächste Website mal genauer ansiehst, die du aufrufst, wirst du höchstwahrscheinlich in der linken oberen Ecke des Browsers direkt neben der Domain ein kleines Schloss-Symbol sehen. Dieses steht dafür, dass die Website auf sichere Art und Weise aufgerufen wird. Wenn du eine Website bei Google anklickst, oder eine Funktion wie beispielsweise ein Kontaktfeld verwendest, werden von deinem Computer aus anfragen an den Server gestellt, auf dem die Website liegt. Heutzutage ist es Standard, dass jede vertrauenswürdige Website über ein SSL bzw. ein TLS Zertifikat verfügt. Dieses ermöglicht es per https verschlüsselt Informationen an den Server zu übertragen, also z.B. deine Suchanfrage, und auch verschlüsselt Informationen von ihm zu erhalten. Dadurch wird gewährleistet, dass nicht irgendwo dazwischen jemand deine Daten mitlesen kann.

Content is King – auch 2022 bleiben deine Inhalte entscheidend

Aktueller & regelmäßig erweiterter Content

Eine Website, die regelmäßig gepflegt wird und auf der immer wieder aktuelle Inhalte veröffentlicht werden, wird von Google besser bewertet, als eine Website von 2010, die sich mit Themen befasst, die schon lange nicht mehr aktuell sind.

Um regelmäßig Content zu erstellen ist ein Blog auf praktisch jeder Website sinnvoll, auf der eine Dienstleistung verkauft wird. In diesem Blog kann man immer wieder Artikel zu aktuellen Themen verfassen, die für die eigene Zielgruppe relevant sind.

Auf den Punkt gebrachter Content, der maximalen Mehrwert bietet

Der Mehrwert, den deine Artikel für deine Zielgruppe haben, sollte für dich im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund ist lohnt es sich, deine Zielgruppen genau unter die Lupe zu nehmen. Was wünschen sie sich, was interessiert sie? Daraus kannst du im Anschluss die Themen entwickeln, zu denen du Content erstellst.

Einzigartiger Content für deine Webseite

Wenn du auf deiner Seite einzigartige und relevante Informationen bereitstellst, die deine Website-Besucher nirgendwo anders finden, werden sie automatisch bei dir landen.

Eine gute Vorgehensweise ist hier eine umfassende Keywordanalyse. Bei dieser Analyse kannst du herausfinden, nach was deine potentiellen Kunden suchen, aber auch, auf welche Fragen es noch keine Antworten gibt.

Gut strukturierter Content – Kurze, klare Abschnitte

Wenn wir Informationen bekommen wollen, soll das so schnell wie möglich gehen. Wenn also ein Besucher auf deiner Seite unterwegs ist, möchte er direkt und ohne Umwege das präsentiert bekommen, was er sehen will, sonst sucht er einfach woanders weiter. Um deinen Besucher auf deiner Website zu halten, ist eine gute Gliederung mit treffenden Überschriften sowie kurzen und knackigen Textabschnitten anzuraten.

Social Trust bei der Suchmaschinen­­-optimierung

1. Google Bewertungen

Da das Nutzererlebnis für die Suchmaschinen im Vordergrund steht, ist für Google auch die Rückmeldung deiner Besucher wichtig. Das geschieht sowohl indirekt, z.B. durch das Messen der Verweildauer des Besuchers auf der Website, als auch direkt durch Bewertungen.

Wenn du qualitativ hochwertige Arbeit leistest und deine Kunden zufrieden sind, ist es sinnvoll, sie auf die Existenz dieser Bewertungsmöglichkeit hinzuweisen.

2. Backlinks

Wenn du dir einen Namen gemacht hast und hochwertige, einzigartige Inhalte zur Verfügung stellst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass andere Websites deine Artikel bei sich verlinken. Je wichtiger und höher diese wiederum ranken, desto besser ist das für deine Reputation.

Fazit

Wenn deine Website über eine solide technische Basis verfügt, regelmäßig geupdatet wird, du einzigartigen und für deine Zielgruppe relevanten Content erstellst und aufgrund deiner Qualität immer mehr Social Trust erhältst, bist du auf dem besten Weg, ein hohes Google Ranking zu erzielen.

Ein bisschen Geduld musst du aber mitbringen, denn deine Website muss beweisen, dass sie immer wieder das Interesse von Besuchern wecken kann und einige Aspekte, wie zum Beispiel die Google Bewertungen, entwickeln sich einfach erst im Laufe der Zeit.

Artikel von
Nicolà von Goetze
Nicola ist ursprünglich Profimusiker und hat mit seinem Ehrgeiz permanent neue Dinge zu lernen, sich ein beachtliches Verständnis für Suchmaschinenoptimierung aufgebaut. In Fachartikeln teilt er sein Wissen mit der Welt.

Gefällt dir unsere Arbeit? Lass dich von uns unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bereit für den nächsten Schritt?
Lass uns sprechen.

[email protected]+49 (0) 2935 9639 772
f5.design hat 5,00 von 5 Sternen 95 Bewertungen auf ProvenExpert.com
userclock
de_DE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram